Erdbeerkonfitüre *homemade*

Selbst gemachte Marmeladen, Konfitüren und Gelees schmecken doch einfach am besten. Sie erinnern an Sommer und wecken tolle Erinnerungen. Damit das Einkochen auch gelingt, haben wir einige Tipps zusammengestellt. So steht der selbstgemachten Marmelade, Konfitüre oder dem Gelee nichts mehr im Weg. 😉

  • Früchte vorbereiten: Die Früchte müssen gewaschen, geschält und geschnitten werden, falls notwendig, müssen die Kerngehäuse oder Steine entfernt werden. Je nachdem, wie fein die Marmelade werden soll, muss man die Früchte in größere oder kleiner Stücke schneiden. Anschließend werden Früchte mit dem Zucker gemischt und müssen dann 2-12 Stunden ruhen.
  • Früchte kochen, Gläser zubereiten: Die Frucht-Zucker-Mischung in einen großen Topf geben, aufkochen lassen und nur gelegentlich umrühren. Marmeladengläser vor dem Einfüllen auskochen und mit den Deckeln auf einem sauberen Küchentuch abtropfen lassen.
  • Heiß einfüllen und verschließen: Das leere Glas auf ein warmes Tuch stellen, einen Trichter aufsetzen und die kochend-heiße Marmelade bis 1 cm unter den Rand einfüllen. Danach den Deckel gut verschließen.
  • Und nun gehts ans dekorieren, denn selbstgemachte Marmeladen sind auch ein super Geschenk und Mitbringsel. Aus alten Stoffresten kann man wunderbar den Deckel für das Glas ausschneiden. Besonders schön finden wir Blümchenmuster oder karierte Stoffe. Das Stückstoff sollte rund als Kreis ausgeschnitten werden, welcher größer sein muss als der Deckel selbst. Den Stoff kann man mithilfe eines Gummi- oder Schleifenbandes um den Deckel herum befestigen.
  • Mit Hilfe von Aufklebern kann man auch ein tolles Etikett anfertigen, damit jeder sofort lesen kann, welche Köstlichkeit sich in dem Glas befindet.  

    1a.JPG

    IMG_8800.JPG

    1aaa.JPG

 

 

 

 

Werbeanzeigen

…und dann gibt es diese Tage die schreien nach Erdbeertörtchen

Zutaten für 12 Stück:

  • 250 g frische Erdbeeren
  • 225 g Mehl
  • 2 Eier
  • 125 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • Für das Topping: Puderzucker, Marmelade & Zitrone

Zubereitung:

Die Butter vor der Zubereitung weich werden lassen, anschließend mit Zucker, Eiern und Vanille-Zucker schaumig rühren. In einer zweiten Schüssel Mehl, Salz und Backpulver vermischen. Die Mehlmasse zum Eierschaum geben und vorsichtig unterheben. Dann die Milch einrühren.

Die Erdbeeren putzen, in kleine Stücke schneiden und etwa zwei Drittel davon kurz unter den Teig rühren. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Teig in zwölf Muffinförmchen füllen. Die restlichen Erdbeerstückchen auf die Muffins verteilen und leicht andrücken. Nun die Förmchen auf ein Kuchenblech geben und auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens schieben. Nach etwa 30 Minuten die Erdbeer-Muffins aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Sobald die Muffins ausgekühlt sind kommt das Topping. Für das Topping rühren wir Puderzucker mit Marmelade und etwas Zitronensaft an und verteilen die Masse auf den Muffins. Die fertigen Törtchen können noch mit kleinen Fähnchen dekoriert werden.

erdbeertörtchen-1

Super gut zu den Erdbeertörtchen schmeckt zum Beispiel Rhabarber-Saftschorle.

Hach ja, ein Stück Sommer 🙂 Guten Appetit wünsche ich 😉

Wir bepflanzen einfach alles!:-)

Du hast Zuhause alte Dosen, Töpfe, Emaille-Schüsseln oder ähnliches was du schon für den nächsten Sperrmüll aussortiert hast? Halt, nicht so schnell!

Mit nur wenigen Handgriffen können die alten Stücke neu erstrahlen, als wahre Unikate.

Wir beflanzen einfach alles, ob eine alte Teekanne, ein alter Weidenkorb oder gleich ein ganzer Herd. Besorge dir ein paar Blumen, etwas Blumenerde und dann kann es schon losgehen. Ganz schnell hast du deine individuelle und selbst hergestellte Gartendeko. 🙂

blumendeko.PNG

d.JPG

 

Etageren Frühstück „Land Lady“

Das Etageren Frühstück „Land Lady“ für 2 im Kerzenhof Café – ein Traum

Sonntag 11:00 Uhr ausgeschlafen und hungrig – was gibt es schöneres, als sich mit einem ausgiebigen Früshtück vewöhnen zu lassen? Im Kerzenhof Café wird euch das volle Programm geboten, Croissant & Brötchen, Marmelade, leckerer Aufschnitt, Avocado, sogar Butter in Herzform und das beste: 2 Törtchen aus dem aktuellen Tagesangebot als Topping oben drauf. Für alle Frühstücksliebhaber ein neuer Punkt auf  ihrer To Do Liste.

Um so ein traumhaftes Frühstück genießen zu können, bittet das Kerzenhof Café vorher um rechtzeitige Anmeldung.

frühstück.PNG

breakfast.PNG

 

Apfelmustorte

Zutaten:

  • Biskuitboden:
    4 Eier (Größe M) kalt & frisch
    4 EL kaltes Wasser                                                                                                                                                        1 Prise Salz                                                                                                                                              130 g Zucker
    1 Pck. Vanille Zucker
    100 g Weizenmehl
    2 TL Backpulver
    100 g Speisestärke

 

  • Füllung & Topping:
    375ml Schlagsahne
    1 Glas Apfelmus
    1 Päckchen Vanille Pudding
    500 ml Weißwein

    Zubereitung

    Dauer ca. 60 Minuten
    Für den Biskuitboden die Eier trennen. Eiweiß, 4 Esslöffel kaltes Wasser und 1 Prise Salz sehr steif schlagen.
    Zucker einrieseln lassen. Eigelb unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und zur Eimasse sieben. Vorsichtig unterheben. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen.
    Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten backen. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
    Als nächstes kümmern wir uns um die Füllung:
    Unser besonderes Highlight ist der Vanille-Weißwein Pudding.
    Vanille Pudding kochen, nicht mit Milch, sondern mit Weiswein – den Pudding auskühlen lassen.
    Den fertigen und ausgekühlten Biskuitboden zweimal quer durchschneiden.
    Den untersten Boden mit dem „Wein-Pudding“ einstreichen und nun die Sahne steif schlagen und Vanille Zucker hinzufügen. Eine dünne Schicht Sahne kommt ebenfalls auf den untersten Boden. Die Sahne verteilen und mit dem mittleren Boden bedecken. Das Apfelmus (etwas für die Verzierung beiseite stellen) darauf verteilen, wiederum eine Schicht Sahne darauf streichen und mit dem dritten Boden abdecken.
    Torte rundherum mit Sahne einstreichen. Restliche Sahne mit einem Spritzbeutel dekorativ auf die Torte spritzen. Apfelmus in die Mitte der Torte geben. Oberfläche und Tortenrand kann mit Krokant oder anderen Streuseln verziert werden.
    Nach Belieben mit Apfelscheiben oder Zitronenmelisse dekorieren.

Diese Apfelmustorte und viele weitere Köstlichkeiten findet ihr in dem wundervollen Buch „Sugar Girls“ https://www.callwey.de/buecher/sugar-girls/ viel Spaß beim stöbern 🙂

 

Fotoaufnahmen: Ulrike Schacht